fbpx

Transformation MANN Guide: Damit lernt Mann, die Midlife Crisis als Chance zu nutzen. Jetzt hier kostenfrei downloaden....

Midlife Crisis
überwinden,

6 Schritte muss Mann jetzt gehen!
4 davon sind essentiell!

Die Midlife Crisis Überwinden

Mit den anderen Artikeln hier im Blog erhältst du zahlreiche Antworten zum Thema Midlife Crisis aus Sicht der Männer. Deshalb fokussiere ich mich in diesem Artikel ausschließlich auf Lösungen und ganz konkrete Schritte, die du gehen könntest, um die Midlife Crisis zu überwinden.  

Es kann sein, dass sich für dich auf den ersten Blick nicht sofort erschließt, warum ich mehrere Schritte vorschlage und einige davon noch einmal als essentiell wichtig betone. Das Thema ist sehr komplex und zeigt sich von Person zu Person individuell unterschiedlich.

Auch ist die Midlife Crisis kein Ding, das einfach mal so aus dem Nichts auftaucht wie vielleicht ein Gewitter und dann wieder verschwindet. Es viel eher ein lange brodelnder Vulkanes, der nun kurz vor der Eruption steht und droht auszubrechen.

Der Grund dafür ist der nicht mehr haltbare Druck, der sich nun Raum verschafft. Überträgt man dieses Bild auf Männer kann man sagen, dass sich der innerliche Druck durch die vielfältigsten, über Jahre angehäuften Themen nun soweit angestaut hat, dass sich nun ebenfalls Raum verschafft werden muss.

Das System fordert praktisch nach mehr Freiheit und Aufbruch. Im Grunde schreit alles nach Entwicklung. Leider gehen die meisten Männer nur drei Wege, die oft wenig Entwicklungspotential versprechen.

  1. Warten und aushalten bis der Ausbruch passiert ist, in der Hoffnung, dass es dann vorbei ist.

  2. Angriff, was bedeutet das Problem auf die Weise zu lösen, wie es entstanden ist.

  3. Flucht, was heißt sich von allem, was für das Problem verantwortlich scheint, zu verabschieden.

Im ersten Fall wird die Kiste meist eine echt haarige Nummer. Ich zweiten Fall wird es oft ein Kampf über mehrere Runden, den niemand gewinnt und im letzten Fall wird alles hinter sich gelassen, um dann meist früher oder später wieder in der selben Kiste zu landen, aus der man einst, meist mit viel Schmerz verbunden, zu flüchten versucht hat.

Soweit so gut. Damit es in diesem Artikel nun wirklich um Lösungen gehen kann, muss eine tiefe, hintergründige Erklärung, warum, wieso und weshalb diese Schritte wichtig und vier davon sogar essentiell sind, ausbleiben. Auch werde ich hier nicht noch einmal auf die ersten hilfreichen Schritte eingehen, die kannst du in diesem Artikel nachlesen. Starten wir direkt mit den entscheidenden und essentiell wichtigen.

Ich bitte dich, die anderen Artikel hier im Blog zu lesen, sollte dir zu einem Lösungsschritt der Zusammenhang fehlen. Auch wenn du dich gerade bei den essentiellen Schritten fragst, was das soll, wird sich dir so das Gesamtbild der Midlife Crisis klarer zeigen. Natürlich kannst du mir auch hier eine Nachricht schreiben und mir deine Frage stellen oder ganz einfach auf den folgenden Button klicken und Kontakt aufnehmen.

6 Schritte, die Mann gehen muss, um die Midlife Crisis zu überwinden

Zunächst zwei Grundlegende Schritte:

1. Überdenke die Art wie du dich, die Welt und andere siehst

Die meisten Männer sind linear denkend geprägt und haben sich eine eher mechanische Weise angewöhnt, die Welt zu betrachten. Das heißt, sie denken in Kategorien von, ganz simpel gesprochen, gut und schlecht, Problemen und Lösungen, Ursache und Wirkung.

Das ist gut, um ein Auto zusammenzuschrauben, eine App zu programmieren oder ein Flugzeug in die Luft zu bringen. Wenn es allerdings um die eigene Person oder Menschen bzw. die Beziehung zu Menschen im eigenen engeren oder weiterem Umfeld geht, ist es wenig förderlich.

Männer arbeiten auch dann wie an einem Roboter, so scheint es mir. Sie stellen ein persönliches, körperliches oder Beziehungsproblem fest und wollen es am liebsten genauso mechanisch lösen wie eine Reifenpanne. Lass uns etwas auswechseln, etwas Neues einbauen oder ein Mittel nehmen, was das Problem beseitigt und die Welt ist wieder in Ordnung.

Mann, so läuft das nicht. Du musst deine Art, zu denken und die Art, wie du die Welt siehst überdenken und lernen, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Das heißt, du musst deine Sichtweise von Grund auf ändern.

Sie glauben, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem unlebendigen, unvollständigen, unerfüllten Gefühl und der aktuellen Partnerschaft geben muss. Sie wollen wieder liebend und geliebt sein, denn aktuell fühlen sie sich vollkommen entfernt von dem, was sie einmal kannten, sich wünschen oder suchen. Den Verlust projizieren sie letztlich auf die Beziehung.

Sie glauben, die Zukunft, mit allem was sie bringen möge, könnte ihnen den Verlust ausgleichen. Deshalb lassen viele Männer in der Midlife Crisis alles hinter sich, egal wie hoch der Preis ist.

Übrigens ist dies kein rein männliches Phänomen, sondern kommt auch bei Frauen vor.

2. Schlage einen offensiven und mutigen Entwicklungsweg ein

Offensiv bedeutet, dass du zunächst für etwas Neues offen sein musst, um etwas Neues zu erfahren. Es dürfte auch dem Verbohrtesten einleuchten, dass sich nichts ändert, wenn alles beim Alten bleibt. Im Grunde erlebe ich oft, dass Männer in der Tiefe ihres Herzens wissen, was sie wollen. In der Midlife Crisis schreit das Herz dann förmlich danach, endlich einen anderen Weg einzuschlagen.

Dieser Weg ist jedoch keiner, der damit verbunden ist, deine Welt im Außen auf den Kopf zu stellen. Vielmehr ginge es darum, aus dem Inneren heraus zu erkennen, dass deine Welt auf dem Kopf steht und es nun an der Zeit ist, das Bild wieder auf die Füße zu bekommen.

Nicht deine Beziehung ist schlecht und muss deshalb verschwinden, verändert oder beendet werden, sondern deine Beziehung zu dir steht in keinem guten Verhältnis und das wiederum zeigt sich in der Qualität deiner z.B. Paarbeziehung.

Nicht der Sex ist schlecht oder unerfüllt oder man kommt einfach nicht mehr zusammen, was oft auch sprichwörtlich so ist, sondern man steht in einem gestörten intimen Verhältnis zu sich selbst und die Wirkungen davon zeigen sich im Bett, das man mit jemandem teilt.

Nicht der Job, das Haus, das Auto oder was auch immer stellt nicht mehr zufrieden, sondern der Unfrieden steckt im Inneren und somit zeigt sich nun durch die Midlife Crisis, dass die Unzufriedenheit ein ständiger Begleiter geworden ist.

Zu viel musste geschluckt, gedeckelt, gefressen oder wegignoriert werden, um das, was wir Leben nennen, scheinbar auf der Spur zu halten. Zu lange hat man sich verwickelt in die verschiedensten Konstrukte und sieht früher oder später zwangsläufig nicht mehr klar, geschweige denn durchschaut die Komplexität des Problems wirklich. Dafür braucht es Mut, denn jetzt heißt es, sich selbst im Spiegel ehrlich und ohne faule Kompromisse anzuschauen und seine Themen zu klären.

Die 4 essentiellen Schritte, um die Midlife Crisis zu überwinden

Mit Sicherheit hast du schon einmal ein Gesellschaftsspiel gespielt. Mensch ärgere dich nicht zum Beispiel. Was passierte, bevor es losging, als du es zum ersten Mal gespielt hast?
Genau, dir wurden die Spielregeln vermittelt. Natürlich haben wir auch gelernt, wie das Leben so spielt und wie wir am besten in diesem Leben spielen, doch sind die meisten Regeln dieses Spiels irgendwie nicht damit verbunden, glücklich und zufrieden zu werden. Zumindest scheint es den meisten so zu gehen. Für diejenigen, die in der Midlife Crisis stecken, trifft das wohl absolut zu.

Da stellt sich die Frage, ob es nun daran liegt, dass die Spielregeln des Lebens bescheiden und einfach so geartet sind, dass es halt so ist oder ob wir die Regeln nicht oder einfach nur falsch verstanden haben.

Aus meiner persönlichen Erfahrung und der Erfahrung als Coach in der Arbeit mit Menschen und speziell Männern, bin ich bestätigt, dass ich selbst die entscheidendsten Spielregeln des Lebens nicht kannte und die meisten Männer da draußen sie wohl auch nicht kennen. Diejenigen die sie vermeintlich kennen legen sie dann so aus, dass sie trotzdem nicht zur gewünschten Lebensqualität führen.

Du liest es schon heraus, es müssen Regeln sein, die im Grunde dafür sorgen können, glücklich und erfüllt zu sein. Also ginge es um ein richtiges Verständnis der Regeln und natürlich auch ein praktisches Umsetzen bzw. Anwenden der Regeln.

1. Lerne, dass Gesetz des Anfangs zu erkennen.

Es besagt ganz einfach: Alles liegt schon im Anfang. In jedem Samen steckt ein ganzer Baum. An jeder Quelle ist das Meer direkt angeschlossen. Du bist auf die Welt gekommen und als man dich in den ersten ein bis zwei Jahren angeschaut hat, sah man sehr wahrscheinlich die meiste Zeit in zwei mit Freude erfüllte, unschuldige und glückliche Augen. All das was du heute vermutlich suchst, war damals schon da.

Zwischenzeitlich haben wir uns Schuld, Urteile, Wut, Aggressionen, Kampf, Konkurrenzgedanken und alles mögliche beigebracht, was für Konflikt sorgt, Unzufriedenheit stiftet, unglücklich oder gar krank macht.

Wann hat das angefangen? In diesem Anfang liegt alles, was du heute an Erfahrung machst.

2. Lerne das Gesetz der Polarität zu durchschauen und anzuwenden.

Alles hat zwei Seiten, also Licht bringt auch zwangsläufig Schatten mit sich. Kennst du das, wenn du etwas unbedingt willst? Vielleicht hast du dich sogar schon einmal etwas verbissen erlebt und genau das Gegenteil ist passiert? Das ist ein deutliches Zeichen, dass du das Polaritätsgesetz missachtet hast und im Schatten gelandet bist. Deshalb funktioniert auch krampfhaftes positives Denken nur bedingt. Irgendwann kommt der Schatten und zeigt sich.

3. Verstehe das Gesetz der Resonanz und lerne, damit umzugehen.

Die Basis dieses Gesetzes ist, dass alles mit allem verbunden ist. Nichts, also wirklich gar nichts existiert und geschieht getrennt von dir. Du bist ein Teil des Ganzen, somit wirkst du als Teil auf das Ganze und somit das Ganze auf dich.

Inzwischen kommt auch die Wissenschaft immer mehr dahinter, was schon viele indigene Völker intuitiv wussten und lebten. Dieses Gesetz der Resonanz baut auf dem Polaritätsgesetz auf, was bedeutet, dass kein Licht wahrgenommen werden kann, ohne Dunkelheit.

Woher wüssten wir sonst, was Licht ist, wenn wir die Dunkelheit nicht kennen würden? Woher wüssten wir, was Frieden und somit Zufriedenheit ist, wenn wir nicht auch Krieg und Zerstörung kennen würden? Wie wüssten wir, was Liebe ist und was Hass?

Das heißt jedoch auch, dass du jederzeit mit dem Schatten rechnen darfst und lernen solltest, dich von diesem wieder zu lösen. Denn hinter jedem Schatten verbirgt sich das Licht. Es ist quasi eine Frage der Wahl – es geht um deine Entscheidung. Krieg und Kampf oder Liebe und Frieden? Licht oder Schatten?

Am Ende geht es einfach darum, diesen Mechanismus zu durchschauen und sich davon zu befreien. Es ginge darum, sich bewusst zu sein, was Polarität ist und was Resonanz bedeutet, jedoch ohne sich darin zu verlieren.

Das wäre für mich echtes Ankommen, echte Freiheit, vollständiges Sein als Mann und Mensch.

4. Eigene dir eine abstrakte Sicht und abstraktes Denken an

Gerade Männer haben es sich antrainiert, konkret zu sein bzw. konkret zu denken. Fakten, Fakten Fakten, alles andere ist Geschwafel und nichtsagend, eben unkonkret. In den meisten Bereichen, in denen sich Männer bewegen wird von Ihnen auch genau das erwartet und geschätzt. Unkonkretes, wie alles, was mit Emotionen zu tun hat, ist ungreifbar und für jeden individuell etwas anderes. Somit haben Männer zu Emotionen auch meist kaum einen wirklichen Bezug und flüchten lieber schnell in konkrete Gedanken. Sie erklären sich Dinge mit Fakten, die sich in dem Moment finden lassen, zurecht. Das ist jedoch ein Denken in kleinen, abgegrenzten Gedankeneinheiten, man könnte es auch als kleinkariert bezeichnen. So kann man nicht auf große Ideen, Lösungen, Einsichten und Erkenntnisse kommen. So sind Zusammenhänge nicht zu verstehen und zu durchschauen. Dabei ist jeder kleine Gedanke oft einer, den ein anderer schon einmal gedacht hat und der lediglich wiederholt wird. Es ist also niemals eigenes und selbstbestimmtes, freies Denken. Man kann sagen, dass jeder kleinkarierte Gedanke ein Wiederholen der Vergangenheit ist.

Wenn du dich fragst, wie du die Midlife Crisis überwindest, willst du sicher nicht die Vergangenheit wiederholen, denn die hat dich ja genau hier her geführt.

Wenn ein Mensch keine eigenen freien Gedanken und Einsichten besitzt, wie frei wird er sein? Wenn ein Mensch Vorstellungen von Glück, Liebe, Beziehung, Sexualität oder sonstigen Themen der Welt hat, die nicht aus sich selbst heraus gewachsen sind und eingesehen wurden sondern nur aufgenommene Kopfgeburten anderer sind, wie gut wird das dann mit dem Glück, mit der Liebe einer erfüllten Beziehung sowie Sexualität klappen?

In der Midlife Crisis zeigt dir das Leben also, dass es etwas zu tun gibt und es will dich wieder auf Spur bringen. Auf die Spur eines selbstbestimmten und freien Menschens.

Ein selbstbestimmtes Leben entsteht aus einem selbstbestimmten Denken heraus. Das heißt jedoch auch, dass man selbst bestimmt, was man denkt, glaubt oder nicht glaubt. Irgendwann kommt man dann wieder am Schritt eins an. Nämlich am Anfang. Dort musst du dir nämlich beantworten, wer du wirklich bist bzw. wer du sein willst.

Wie du siehst, ist das letztlich eine runde Sache. Ja es ist kein Schnelldurchlaufprogramm und ich versichere dir, es gibt keine Abkürzung. Jeder muss früher oder später da durch. Niemand hat die Wahl, ob er diese Lernerfahrung machen will, nur auf welcher Ebene sie stattfindet.

Erinnere dich an deine eigenen Augen als Ein- bis Zweijähriger. Das ist es, wo du wieder hin sollst. Vollkommene Freude, Frieden und Glückseligkeit im Vertrauen verbunden mit allem. Du kannst also erkennen, dass es noch etwas zu lernen gibt, wenn du noch nicht erfüllt von Freude, Zufriedenheit, Liebe und Glückseligkeit erfüllt bist.

Fazit

Aus meiner Sicht kann die Midlife Crisis ein echtes Geschenk sein, je nachdem, wie du sie nutzt. Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass immer dann, wenn ich geglaubt habe, dass mich etwas weiterbringt, war es oft eher ein Rückschritt. Jede Krise war für mich bisher ein absolutes Geschenk und ein Sprung auf eine neue Ebene der Freude, des Selbstbewusstseins und der Klarheit.

Auch die Männer mit denen ich arbeite und die ich begleite beschreiben ähnliches. Ich kann dich nur ermutigen, dich auf den Weg zu machen und einen echten Sprung in die Ungewissheit zu machen. Natürlich wirst du immer dann, wenn du Neues wagst, nicht wissen, wo es dich hinführt. Doch eines wirst du schnell erkennen: Bringt es dir Freude, dann Go.

Also let´s Go…

Blog

MANN & Midlife Crisis

Beliebteste Artikel
Artikel Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Willst du meine besten Tipps, mit Krisen umzugehen?

Trag dich in meine Transformation MANN Insider Liste ein und profitiere von meinen praktischen Erfahrungen, gestärkt aus der Midlife Crisis hervorzugehen.
Garantiert wahrhaft reichhaltiger Input von Mann zu Mann.

Mit deinem Eintrag erhältst du meine besten Tipps, um als wahrhaftig gestärkter Mann aus der Midlife Crisis hervorzugehen. Strategien zur Selbsterkenntnis, Ansätze, die den Transformationsprozess in neue Höhen ermöglichen sowie einfach das, was ich an Erfahrungen teilen kann, teile ich hier. Wie ich wertschätzend mit deinen Daten umgehe, erfährst du hier.

TRANSFORMATION MANN

TRANSFORMATION MANN GUIDE

Gratis Download

Werde INSIDER MANN!